Direkt zum Hauptbereich

CSU-Fraktion informiert sich über neu gebaute Eishalle in Burgau


Am 12. Juli 2019 organisierte die Stadt Dachau auf Vorschlag des ÜB-Fraktionsvorsitzenden Rainer Rösch eine Informationsfahrt nach Burgau, um sich über die dort im Jahr 2016 gebaute Eishalle zu informieren. Sieben Stadträte der CSU-Fraktion Dachau (Fraktionsvorsitzender Florian Schiller,        3. Bürgermeisterin Gertrud Schmidt-Podolsky, OB-Kandidat Peter Strauch, Sportreferent Günter Dietz, sowie die Mitglieder des Stadtrats Christine Unzeitig, Anton Limmer und Norbert Winter) nahmen an der Infofahrt teil. 

Der 1. Bürgermeister der Stadt Burgau Konrad Barm empfing unsere Gruppe und konnte in der einstündigen Führung durch die Halle fachkundig auf die zahlreich gestellten Fragen antworten. Ihm zur Seite standen dabei der Vorsitzende des ESV Burgau und einer der vier Eismeister der Eishalle.

Für die CSU-Fraktion waren folgende Aussagen von großer Bedeutung
  • Die Bauzeit der Eishalle mit 750 Zuschauerplätzen betrug nur ein Jahr 
  • Die Planung der Halle übernahm das eigene Bauamt mit Unterstützung von externen Fachplanern 
  • Die Investitionssumme lag bei 6,7 Millionen Euro netto
  • Die Stadt Burgau führt die Halle in Eigenregie und nicht der ESV Burgau. Die Stadt kann somit alle Interessen (öffentlicher Lauf, Stockschützen, schulische Nutzung und ESV Burgau) neutral abwägen, ohne dass ein Part zu kurz kommt
  • Die Stadt Burgau hat eine Kooperation mit dem ESV Burgau gebildet, dieser hat sowohl den Imbissbereich, den Schlittschuhverleih und den Betrieb der kleinen „Vereinswirtschaft“ unter sich. Auch für die Werbung (Banden, Bullykreise etc.) ist der ESV verantwortlich, so dass sich dadurch für den Verein Einnahmemöglichkeiten erschließen
Die CSU-Fraktion Dachau nimmt viele positive Eindrücke mit und hofft, dass sich das „Burgauer Modell“ auch in Dachau übernehmen lässt. Schade war nur, dass niemand vom Bauamt anwesend war, um sich Informationen aus erster Hand zu holen.

Bilder von der Infofahrt:

Eishalle der Stadt Burgau von außen, ein funktioneller Industriebau
Innenansicht, Eisfläche 30 x 60 Meter
Tribünen für 750 Zuschauer

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

CSU-Freunde gratulieren Erwin Deffner zum 90. Geburtstag

Erwin Deffner, der über viele Jahre für die CSU-Fraktion im Dachauer Stadtrat saß, feierte an diesem sommerlichen Tag seinen 90. Geburtstag. Langjährige Weggefährten und Freunde aus Ortsverband und Fraktion gratulierten dem Jubilar an seinem Ehrentag. Wir alle in der CSU freuen uns, dass Erwin Deffner, der bereits seit 1998 Träger des Goldenen Ehrenrings der Stadt Dachau ist, nach wie vor mit feinem Gespür und scharfem Verstand auf die Entwicklungen in seiner Stadt schaut. Wir wünschen ihm Gesundheit und Glück - und uns noch viele anregende Gespräche mit ihm! Stv. Ortsvorsitzende Dr. Christina Epple, Schulreferentin Katja Graßl, Altlandrat Hansjörg Christmann, CSU-Vorstandsmitglieder Gabi Prillinger und Andrea Hartl, CSU-Ehrenvorsitzender Georg Engelhardt, Jubilar Erwin Deffner, Stv. Ortsvorsitzender Benedikt Hüller, Bürgermeisterin Schmidt-Podolsky, Stadträtinnen Heidi Lewald und Silvia Kalina

Besuch Kraftwerk Töging am Inn

Am 10.Juli 2015 besuchten Mitglieder des Werkausschusses und des Stadtrats das Kraftwerk Töging am Inn. So konnten sich v.l. Katja Grassl, Christine Unzeitig, 3. Bürgermeisterin Gertrud Schmidt-Podolsky, Silvia Kalina und Heidi Lewald vor Ort Eindrücke über das älteste und architektonisch wertvollste Kraftwerk am Inn, das seit 1924 mit derzeit insgesamt 14 Turbinen am Netz ist, verschaffen. Zur Stromerzeugung sind die Stadtwerke Dachau an der Innkraft Bayern beteiligt.

Frohe Weihnachten