Direkt zum Hauptbereich

Taubheit und Ignoranz führt nun zur Verwirrung - dies ist keine Überraschung

Unter der Überschrift „Stadtwerke verwirren Gegner“ kommt heute die Dachauer SZ zu der tief greifenden Erkenntnis, dass die Stadtwerke Dachau wohl doch offensichtlich in erheblichem Umfang in erneuerbare Energien investieren. Für die SZ völlig überraschend hätten nun die Stadtwerke und deren Werkleitung mitgeteilt, dass rund 26,5 Millionen Euro in den Bereich der erneuerbare Energien investiert würden. Der Kommentar der SZ kommt dann zur Feststellung, dass die Stadtwerke die Öffentlichkeit ernst nehmen müssten und zu viel hinter verschlossenen Türen geschehen sei.

Unabhängig davon, dass es sich bei Investitionen am Energiemarkt immer um sensible Geschäftsabläufe und Entscheidungen handelt, hätten Vertreter der BI, interessierte Bürger und auch die engagierte (neutrale) Presse von unzähligen Vorhaben im Bereich der erneuerbaren Energien bei den Stadtwerken Dachau erfahren können.

Beiträge mit Aufzählungen hierzu alleine im CSU Stadtratsblog:





Andere Quellen wie Diskussionen in den Ausschüssen und Stadtrat, Veröffentlichungen der Stadtwerke selbst und Pressemitteilungen/Leserbriefe der Parteien standen ebenfalls kontinuierlich zur Verfügung.

Wer nun verwirrt ist oder den Stadtwerken kurz vor dem Bürgerentscheid eine überraschende Blitzkampagne vorwirft, hat vorher entweder nicht zugehört oder wollte ganz bewusst weghören.

Beides dient einer richtigen Entscheidung und Presseberichterstattung nicht.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

CSU-Freunde gratulieren Erwin Deffner zum 90. Geburtstag

Erwin Deffner, der über viele Jahre für die CSU-Fraktion im Dachauer Stadtrat saß, feierte an diesem sommerlichen Tag seinen 90. Geburtstag. Langjährige Weggefährten und Freunde aus Ortsverband und Fraktion gratulierten dem Jubilar an seinem Ehrentag. Wir alle in der CSU freuen uns, dass Erwin Deffner, der bereits seit 1998 Träger des Goldenen Ehrenrings der Stadt Dachau ist, nach wie vor mit feinem Gespür und scharfem Verstand auf die Entwicklungen in seiner Stadt schaut. Wir wünschen ihm Gesundheit und Glück - und uns noch viele anregende Gespräche mit ihm! Stv. Ortsvorsitzende Dr. Christina Epple, Schulreferentin Katja Graßl, Altlandrat Hansjörg Christmann, CSU-Vorstandsmitglieder Gabi Prillinger und Andrea Hartl, CSU-Ehrenvorsitzender Georg Engelhardt, Jubilar Erwin Deffner, Stv. Ortsvorsitzender Benedikt Hüller, Bürgermeisterin Schmidt-Podolsky, Stadträtinnen Heidi Lewald und Silvia Kalina

Besuch Kraftwerk Töging am Inn

Am 10.Juli 2015 besuchten Mitglieder des Werkausschusses und des Stadtrats das Kraftwerk Töging am Inn. So konnten sich v.l. Katja Grassl, Christine Unzeitig, 3. Bürgermeisterin Gertrud Schmidt-Podolsky, Silvia Kalina und Heidi Lewald vor Ort Eindrücke über das älteste und architektonisch wertvollste Kraftwerk am Inn, das seit 1924 mit derzeit insgesamt 14 Turbinen am Netz ist, verschaffen. Zur Stromerzeugung sind die Stadtwerke Dachau an der Innkraft Bayern beteiligt.

Frohe Weihnachten