Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni, 2018 angezeigt.

Verkehrsveranstaltung vom 13.06.2018 Bericht

Mit dem Bus in Dachau unterwegs CSU diskutiert über die Zukunft des Busverkehrs 
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zukunft Dachau“ lud die CSU zu einem Informations- und Diskussionsabend zum Thema Busverkehr in den Zieglerbräu ein. Ortsvorsitzender Tobias Stephan wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass die Attraktivität des Angebots ein wichtiger Baustein bei der Bewältigung der Verkehrsprobleme sei. Als Experten hatte der CSU-Ortsverband Reinhard Dippold eingeladen, seines Zeichens Abteilungsleiter Verkehr bei den Stadtwerken Dachau.
Dippold ging in seinem Vortrag auf die Geschichte sowie die Entwicklung des Busverkehrs in der Großen Kreisstadt ein. Begonnen habe man 1949 mit einem Bus und einer Linie, die vom Bahnhof über die Altstadt zur KZ-Gedenkstätte führte. Heute böten die Stadtwerke 11 Linien an, die Busflotte umfasse über 40 Busse in allen Größen. Mit einem Blick in die Statistik zeigte er, wie sehr sich das Angebot in dieser Zeit verbessert hat. Wären um 1950 pro Jahr gerade …

Rathausneubau – CSU-Fraktion für Wiesböck Parkplatz als neuer Standort

Bereits im vergangenen Jahr zeichnete sich im Stadtrat ab, dass ein weiteres Gebäude für das Rathaus auch außerhalb der Altstadt in Frage käme. Bereits damals – zuletzt in der Haushaltssitzung des Stadtrats im Dezember forderte unsere Fraktion das Wiesböck-Grundstück neben der dann in Auftrag gegebenen Moorbadvariante zu untersuchen. Derzeit besteht auf dem Wiesböckareal ein Parkplatz, der für die Münchner Straße eine wichtige Funktion erfüllt, aber alles andere als ein Schmuckstück darstellt. Und das am Fuße der Altstadt zwischen Unterer Stadt und dem Karlsberg an der Amper. Das Grundstück bietet für ein Bürgerbüro an zentraler Stelle ausreichend Platz, die benötigten Stellplätze dafür, sowie der Ersatz für den bestehenden Parkplatz können im Untergrund verschwinden. Die Amper kann zugänglich gemacht und dadurch für die Öffentlichkeit erlebbar gemacht werden.

Die Verwaltung mit OB Hartmann hatte hingegen die Fläche des Max-Mannheimer Platzes favorisiert und geprüft. Die Ergebnisse de…

Verkehrsveranstaltung "mit dem Bus in Dachau unterwegs" am 13.06.2018

Zukunft Dachau
Verkehrspolitik vor Ort
Der Diskussionsabend der CSU am Mittwoch, den 13.06.2018 im Zieglerbräu zum Thema Busverkehr in Dachau fand reges Interesse.
Peter Strauch berichtet aus dem Umwelt- und Verkehrsausschuss











Reinhard Dippold referiert zu den Themen: Wo kommen wir her im Busverkehr, wo stehen wir gerade und wo wollen wir zukünftig hin aus Sicht des Verkehrsbetriebs der Stadtwerke Dachau.

von links nach recht: Florian Schiller, Heidi Lewald, Gertrud Schmidt-Podolsky, der Referent Reinhard Dippold Abteilungsleiter Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Dachau, Peter Strauch

Ausführlicher Bericht folgt in Kürze.

Aktuelles aus der Bauausschusssitzung vom 12. Juni 2018

Gewerbegebiet südlich des Schleißheimer Kanals (ehemaliges Seeber-Gelände) 

Im Rahmen der öffentlichen Auslegung wurden von 6 Bürgern, zum Teil mit Listen von Nachbarschaftsunterschriften im mehrstelligen Bereich, Anregungen und Kritikpunkte vorgebracht.
Im Wesentlichen mit dem selben Inhalt, wie in der 1. Bürgerbeteiligung. Insgesamt umfassten die Stellungnahmen der Beteiligungen durch die Bürger 42 Seiten.

Der Bauausschuss hat sich wie bisher, sachlich und fachlich mit der Abwägung befasst und den Behandlungsvorschlägen der Verwaltung zugestimmt. Wie ernst die Bürgeranliegen genommen und wie gründlich die Unterlagen durchgearbeitet werden, macht unser in der Beratung vorgebrachter Antrag deutlich. So brachten wir als CSU- Fraktion die Forderung nach einer Stapelung der ca. 1350 erforderlichen Parkplätze in den 4 Baufeldern ein, um weniger der kostbaren Fläche zu versiegeln und Platz für mehr Grün und Frischluft zu erreichen. Nach intensiver Diskussion konnte diesem Antrag, die recht…

Gratulation zum 80. Geburtstag des verdienten Mitgliedes Johann Müller

Am 01.06.2018 feierte Herr Johann Müller seinen 80. Geburtstag zusammen mit den Weggefährten vom Verein Behinderte und Freunde. Auch Mitglieder des CSU - Ortsvorstandes sowie der CSU - Stadtratsfraktion gratulierten dem langjährigen CSU - Mitglied persönlich und überreichten ein kleines Geschenk. Johann Müller ist seit mehr als 30 Jahren aktiv ins Geschehen des Ortsverbandes eingebunden und unterstütze die Partei besonders in den Wahlkämpfen mit großem Engagement und Tatkraft.
Von links nach rechts:
Christine Unzeitig, Günter Dietz, Silvia Kalina, Tobias Stephan, der Jubilar Johann Müller, Gertrud Schmidt-Podolsky und Heidi Lewald

Ehrenortsvorsitzender Georg Engelhard feiert heute Geburtstag

Ihren Ehrenortsvorsitzenden Georg Engelhard besuchten an seinem Ehrentag einige Mitglieder der CSU - Stadtratsfraktion und des CSU - Ortsvorstandes.
Von links nach rechts:
Michael Engelmann, August Haas, Anton Limmer, Gertrud Schmidt-Podolsky, Bernhard Seidenath, MDL und Kreisvorsitzender, Horst Januschkowetz und Heidi Lewald ließen Georg Engelhard hochleben. Im Kreise seiner Familie wurde es ein diskussionsfreudiger Vormittag, an dem es von der Stadtratspolitik bis hin zum Landtagswahlkampf viele anregende Themen gab.




CSU - Stadtratsfraktion unterstützt Projektarbeit am ITG

Die Mitglieder der CSU-Stadtratsfraktion unterstützen die Projektarbeit "Heimatbuch Dachau" der Kollegstufe des ITG.


Anläßlich der Übergabe der Spende von 300,- € an die Schülerinnen und Schüler der Projektgruppe und die Lehrerin Hedwig Bäuml, der Leiterin, stellten die Stadträtinnen Elisabeth Zimmermann und Gertrud Schmidt-Podolsky, Bürgermeisterin Fragen an die Kollegiaten zur Motivation für gerade dieses Projekt und welche Emotionen Vergleiche der Darstellungen von der Zeit um 1900 mit der Gegenwart hervorriefen. Neben interessanten Details zur Entstehung des Heimatbuches, das im Herbst 2018 herausgegeben wird und käuflich erworben werden kann, erfuhren die beiden Stadträtinnen jedoch auch, dass sich die Sponsorensuche leider recht mühsam darstellt. Deshalb wird um Nachahmung gebeten, jeder noch so kleine Betrag ist willkommen und trägt zur finanziellen Sicherung des Projekts der Schülerinnen und Schüler bei.