Direkt zum Hauptbereich

Ludwig-Thoma-Haus braucht noch

Am 10.07.2018 haben wir mit Vertretern der CSU Fraktion aus Bau- und Kulturausschus und anderen Stadträten das Ludwig-Thoma-Haus besichtigt.

Neben dem allgemeinen Baufortschritt wurden auch die nächsten Schritte mit dem Architekt Erwin Zehrer besprochen. Bisher wurden alle Decken entfernt und überprüft welche arbeiten noch durchzuführen sind. Insbesodnere für den Brandschutz muss noch viel getan werden! Hier sieht man die Decke im Eingangsbereich...


Neben neuen Türen, einer Sprinkleranlage und einer neuen Beleuchtung soll auch auch der Durchzug im Eingangsbereich und im Treppenhaus verhindert werden. Außerdem wurde gestern im Bauausschuss beschlossen, die Bühnenbeleuchtung zu erneuern und eine Klimatisierung einzubauen.

Ein umfangreiches Sanierungsprojekt! Wir sind allerdings der Meinung, dass uns das Thoma-Haus noch viele Jahre als das Veranstaltungszentrum der Stadt dienen wird.


Auf dem Foto siehnt man von links: August Haas, Erwin Zehrer (Architekt), Silvia Kalina, Peter Strauch

Eines ist noch wichtig. Die Bauarbeiten können in diesem Jahr nicht fertiggestellt werden. So muss das Thoma-Haus voraussichtlich zwischen Mai und August im nächsten Jahr nochmal geschlossen werden.

Peter Strauch




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bürger- und Volksentscheid: 2x knappes JA - 2x wenig Beteiligung - 2x fehlendes Interesse

Am 04. Juli 2010 haben die Bürger in Dachau über die Frage des "Ausstiegs der Stadtwerke aus den Kohlekraftwerksprojekten" in Lünen und Krefeld entschieden sowie auf Landesebene über die Frage eines umfassenden Rauchverbotes in öffentlichen Räumen und Gaststätten.
Bei beiden Fragestellungen hielt sich die überwiegende und damit schweigende Mehrheit von Bürgerinnen und Bürgern von nahezu zwei Dritteln von der Wahlurne fern. Der verblieben Rest von einem Drittel bildete sich eine Meinung und gab diese durch Einwurf in die Wahlurne kund. Ob dies ein positives Beispiel für mehr unmittelbare Demokratie ist, soll jeder selbst beurteilen: Das Ergebnis:Bürgerentscheid: Ausstieg Kohlekraftwerksbeteiligungen Lünen  und Krefeld
Volksentscheid: Effektiver Nichtraucherschutz