Direkt zum Hauptbereich

Bauausschussmitglieder sollen auf den neuesten Stand gebracht werden

Die CSU-Stadtratsfraktion hat mit Schreiben vom 06.11.2018 beantragt, einen ausgewiesenen Baurechtsexperten einzuladen, um den Stadtrat über die Novellierung der Bayerischen Bauordnung (BayBO) ausführlich zu informieren.
Darüber hinaus soll von dem Experten aufgezeigt werden, welche städtebaulichen Möglichkeiten bezüglich Bürokratieabbau, Verdichtung durch Verringerung der Abstandsflächen usw. sich für die Zukunft ergeben.

Die CSU-Sprecherin Gertrud Schmidt-Podolsky begründete in der Sitzung den Antrag mit dem Hinweis, dass zum Einen die Verwaltung den Fraktionen zugesagt hatte eventuelle Fortbildungen zu genehmigen. Und zum Anderen damit, dass es wohl uns Allen nicht schadet, dazuzulernen.
Sie bat um Zustimmung zum Antrag, die auch von den meisten Mitgliedern des Bauausschusses erfolgte, nur die 3 SPD-Stadträte stimmten dagegen. 

Heidi Lewald

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bürger- und Volksentscheid: 2x knappes JA - 2x wenig Beteiligung - 2x fehlendes Interesse

Am 04. Juli 2010 haben die Bürger in Dachau über die Frage des "Ausstiegs der Stadtwerke aus den Kohlekraftwerksprojekten" in Lünen und Krefeld entschieden sowie auf Landesebene über die Frage eines umfassenden Rauchverbotes in öffentlichen Räumen und Gaststätten.
Bei beiden Fragestellungen hielt sich die überwiegende und damit schweigende Mehrheit von Bürgerinnen und Bürgern von nahezu zwei Dritteln von der Wahlurne fern. Der verblieben Rest von einem Drittel bildete sich eine Meinung und gab diese durch Einwurf in die Wahlurne kund. Ob dies ein positives Beispiel für mehr unmittelbare Demokratie ist, soll jeder selbst beurteilen: Das Ergebnis:Bürgerentscheid: Ausstieg Kohlekraftwerksbeteiligungen Lünen  und Krefeld
Volksentscheid: Effektiver Nichtraucherschutz