Direkt zum Hauptbereich

Hauptausschuss: Tempo 30 für die Würmstraße abgelehnt

In der letzten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Dachau wurde ein Antrag der ÜB Dachau auf Einführung einer Tempo 30 Zone für die Würmstraße mehrheitlich abgelehnt.

In der Beschlussvorlage dazu hatten sich sowohl Stadtwerke (wegen des Busverkehrs), die Polizei als auch die Stadtverwaltung dagegen ausgesprochen.

Hingewiesen wurde mehrfach darauf, dass es sich bei der Würmstraße um eine Hauptdurchgangsstraße handeln würde, und bei Einführung einer Tempo-30-Zone hier dies für viele andere Straßen in Dachau, wie Pollnstraße, die Friedenstraße, die Hermann-Stockmann-Straße, den Heideweg oder den Himmelreichweg ebenfalls gelten müsse.

Dies führe zu einer generellen Tempo-30-Regelung für das Stadtgebiet.

SPD, Bündnis und Grüne äußerten, dass eine generelle Tempo-30-Regelung für das Stadtgebiet sinnvoll sei und stimmten dem Antrag zu.

CSU, FW und FDP lehnten aus diesem Grunde den Antrag mit Mehrheit ab.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bürger- und Volksentscheid: 2x knappes JA - 2x wenig Beteiligung - 2x fehlendes Interesse

Am 04. Juli 2010 haben die Bürger in Dachau über die Frage des "Ausstiegs der Stadtwerke aus den Kohlekraftwerksprojekten" in Lünen und Krefeld entschieden sowie auf Landesebene über die Frage eines umfassenden Rauchverbotes in öffentlichen Räumen und Gaststätten.
Bei beiden Fragestellungen hielt sich die überwiegende und damit schweigende Mehrheit von Bürgerinnen und Bürgern von nahezu zwei Dritteln von der Wahlurne fern. Der verblieben Rest von einem Drittel bildete sich eine Meinung und gab diese durch Einwurf in die Wahlurne kund. Ob dies ein positives Beispiel für mehr unmittelbare Demokratie ist, soll jeder selbst beurteilen: Das Ergebnis:Bürgerentscheid: Ausstieg Kohlekraftwerksbeteiligungen Lünen  und Krefeld
Volksentscheid: Effektiver Nichtraucherschutz