Direkt zum Hauptbereich

Bauausschuss I: Die Grube

Der "Teich" im Baugebiet "Obere Moosschwaige" beschäftigt die Stadt schon seit langem, vgl. ein Artikel in den Dachauer Nachrichten aus dem Jahr 2011:
"Teich ohne Boden"
 Das vom Bauherrn suggerierte "Wohnen am Teich" fand nie statt, weil selbiger undicht war. Manche Anwohner waren froh, weil sie den Teich als Gefahr für die Kinder sahen, manche waren verärgert, weil der Teich ein Kaufargument war. Und nicht ganz unbedeutend: Die Entwässerung der angrenzenden Häuser funktioniert teilweise über diesen Teich. Die Stadt ließ also diverse Varianten prüfen (neuer Teich mit dichtem Boden, Komplettverfüllung etc.) - Kosten: zwischen 90.000 und 123.000 €. Und auf die Anwohner hätten Kosten für eine neue Entwässerungsplanung zukommen können.
Vor diesem Hintergrund wurde einstimmig der "Variante Haas", eingebracht vom Liegschaftsreferenten Gustl Haas (CSU), der Vorzug gegeben: einfach teilweise mit Rollsplit auffüllen, dann gibt`s keine Gefahr für Kinder, die Entwässerung ist aber trotzdem gesichert - und günstiger für die Allgemeinheit ist`s auch noch. Ende gut, alles gut?!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ehre, wem Ehre gebührt: Freunek und Zehrer ausgezeichnet

Auf Antrag der CSU-Fraktion haben gestern unsere beiden langjährigen Stadträte Helmuth Freunek und Erwin Zehrer den goldenen Ehrenring der Stadt Dachau erhalten - nach der Ehrenbürgerwürde die höchste Auszeichnung der Stadt. Helmuth Freunek, der Erfinder der Dachauer Volkshochschule, gehörte dem Stadtrat 42 Jahre an, Erwin Zehrer, auch verdienter ehemaliger Kreisbrandrat, 36. Wir ziehen vor diesem gewaltigen Engagement den Hut und gratulieren herzlich!

ANFRAGE: Lohnniveau Stadtwerke / Lohnniveau Stadtverwaltung inkl. doppelter München-Zulage

Dachau, 20. Februar 2020     ANFRAGE: Lohnniveau Stadtwerke / Lohnniveau Stadtverwaltung inkl. doppelter München-Zulage     Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,   Den in der letzten Stadtratssitzung getroffenen Beschluss zur Einführung der doppelten München-Zulage für Städtische Angestellte, sowie anhaltende Nachfragen aus den Reihen der Mitarbeiterschaft der Stadtwerke zum Anlass nehmend, bittet die CSU-Stadtratsfraktion um Beantwortung der folgenden Anfrage im Rahmen der nächsten Stadtratssitzung. Es wird um eine Darstellung des Tarifniveaus bei der Stadt Dachau (TVÖD) und des TVV, sowie TVN Bayern (alt & neu) anhand von konkreten Beispielen gebeten, sodass die einzelnen Gehaltsbestandteile, sowie der jeweilige Monats-Gesamt-Brutto Betrag ersichtlich sind. -          Busfahrer Stadtwerke Dachau, 58 Jahre alt, 20 Jahre Betriebszugehörigkeit, verheiratet, 2 Kinder -           Busfahrer Stadtwerke Dachau, 27 Jahre alt, 3 Jahre Betriebszugehörigkei

Familienmesse in Karlsfeld

Der CSU Kreisverband Dachau stellt sich mit einem eigenen Stand vor. Als Vertreterinnen der CSU Stadtratsfraktion sind Stadträtin Heidi Lewald und stellvertretende Bürgermeisterin Gertrud Schmidt Podolsky am Stand ganz nach dem Motto:  "Näher am Menschen". v.l.n.r.: Heidi Lewald, CSU-Kreisgeschäftsführerin Johanna Mertl und Gertrud Schmidt-Podolsky