Direkt zum Hauptbereich

Mehr Sicherheit für Fußgänger an allen Zebrastreifen


Im Letzten Umwelt- und Verkehrsausschuss wurde ein Vorschlag der Stadtverwaltung diskutiert den Kreuzungsbereich beim Zebrastreifen in der Mittermayerstr. umzugestalten. Dabei sollten 10 Parkplätze in der Einkaufsstraße wegfallen (was zu massiven Schwierigkeiten bei den umliegenden Geschäften geführt hätte) und einige Bäume gefällt werden. Dieser Vorschlag sorgte im Vorfeld bei den dort ansässigen Geschäftsinhabern für massive Kritik.

Seltene fraktionsübergreifende Einigkeit herrschte schließlich zu den Einwänden von

August Haas und Elisabeth Zimmermann bezüglich den von der Verwaltung

vorgeschlagenen Verbesserungsvorschlägen.


Die Mitglieder des Umwelt und Verkehrsausschusses lehnten den Vorschlag der Verwaltung ab und folgten vielmehr dem Vorschlag der CSU an diesem Übergang für eine wesentlich bessere Ausleuchtung durch helle LED Lampen und zusätzlichen Warnleuchten sowie gut sichtbare Markierungen mit Zebrastreifen zu sorgen.

Somit wird die Sicherheit an dem Übergang verbessert und auch die ansässige Geschäfte können aufatmen da die notwendigen Parkplätze erhalten bleiben. 


Ergänzt wurden unsere Vorschläge durch Stadtrat Norbert Winter, alle Zebrastreifen in ganz Dachau auf Ihre Sichtbarkeit zu untersuchen und zu verbessern.

Stadtrat 
Peter Strauch

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ehrenortsvorsitzender Georg Engelhard feiert 90. Geburtstag

Jazz in allen Gassen – Nachlese

Infostände zur Europawahl in Altstadt und am Unteren Markt

Stadträtin Heidi Lewald, Fraktionsvorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion Dachau Florian Schiller, Landtagsabgeordneter und CSU-Kreisvorsitzender Bernhard Seidenath und 3. Bürgermeisterin Gertrud Schmidt-Podolsky Mitglied im Ortsvorstand Helmut Parzival, Schulreferentin Katja Graßl, JU-Ortsvorsitzender Michael Putterer, Ortsvorsitzender Tobias Stephan und Landrat Stefan Löwl (Anmerkung: die Zeit der togo-Kaffeebecher ist auch bei der CSU vorbei)