Direkt zum Hauptbereich

Einkommensneutrale Kita Gebühren verteidigt

Die CSU-Fraktion hat sich im Familien- und Sozialausschuss klar gegen die Einführung von an das Elterneinkommen gekoppelte Kita Gebühren ausgesprochen. Beantragt hatten diese die Grünen. Der Ausschuss votierte 10:5 gegen den Vorschlag, der ein Bürokratisches Monster nach sich gezogen hätte.

Gründe für die Ablehnung:
- jedes Kind soll gleich behandelt werden
- Eltern haben ein Recht auf Datenschutz und sollen nicht gedrängt werden der Stadt und den Einrichtungen vollen Einblick in ihre finanziellen Mittel zu geben
- Einrichtungen der Stadt und freigemeinnuetzige Träger sollen auch künftig an einem Strang ziehen; zwei unterschiedliche Modelle würden zu Verwerfungen führen

Der Ausschuss sprach sich stattdessen mit breiter Mehrheit für eine Koppelung der Gebühren an einen Index aus. Die Verwaltung wird dazu Vorschläge erarbeiten

Florian Schiller, Sprecher CSU-Fraktion im Familien- und Sozialausschuss

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bürger- und Volksentscheid: 2x knappes JA - 2x wenig Beteiligung - 2x fehlendes Interesse

Am 04. Juli 2010 haben die Bürger in Dachau über die Frage des "Ausstiegs der Stadtwerke aus den Kohlekraftwerksprojekten" in Lünen und Krefeld entschieden sowie auf Landesebene über die Frage eines umfassenden Rauchverbotes in öffentlichen Räumen und Gaststätten.
Bei beiden Fragestellungen hielt sich die überwiegende und damit schweigende Mehrheit von Bürgerinnen und Bürgern von nahezu zwei Dritteln von der Wahlurne fern. Der verblieben Rest von einem Drittel bildete sich eine Meinung und gab diese durch Einwurf in die Wahlurne kund. Ob dies ein positives Beispiel für mehr unmittelbare Demokratie ist, soll jeder selbst beurteilen: Das Ergebnis:Bürgerentscheid: Ausstieg Kohlekraftwerksbeteiligungen Lünen  und Krefeld
Volksentscheid: Effektiver Nichtraucherschutz