Direkt zum Hauptbereich

Zeitplan MD: "ein ausgeleierter Unterhosengummi"

Der Zeitplan zum MD-Gelände wie er in der letzten Sitzung des Bau-und Planungsausschusses vorgestellt wurde, ist aus Sicht der CSU-Fraktion unzureichend. Wie die CSU-Sprecherin im Ausschuss, Gertrud Schmidt-Podolsky, anmerkte, ist der vorgelegte Plan mit einem ausgeleierten Unterhosengummi vergleichbar: ein großer Nutzen ist davon nicht zu erwarten.


Um ein Projekt dieser Komplexität als Stadt zu begleiten, sollte nach Auffassung der CSU-Fraktion ein Plan bei der Stadtverwaltung vorliegen, der die Zusammenhänge, die Meilensteine und auch die zeitlichen Bezüge darstellt. Urteilen Sie selbst ob wir am MD-Gelände auf Basis dieses Plans Fortschritte erwarten können...

https://ris.dachau.de/de/43,1.html?renderer=html&ris%5Bcmd%5D=proceeding_detail&ris%5Bprc_id%5D=806%2C3718&ris%5Byear%5D=2016&ris%5Bmonth%5D=01

Sie finden den Zeitplan bei den Anhang-Dokumenten zu Top1. 

Übrigens: eine Mehrheit im Ausschuss fand den Plan mit 8:7 Stimmen ausreichend. Wir nicht.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ehre, wem Ehre gebührt: Freunek und Zehrer ausgezeichnet

Auf Antrag der CSU-Fraktion haben gestern unsere beiden langjährigen Stadträte Helmuth Freunek und Erwin Zehrer den goldenen Ehrenring der Stadt Dachau erhalten - nach der Ehrenbürgerwürde die höchste Auszeichnung der Stadt. Helmuth Freunek, der Erfinder der Dachauer Volkshochschule, gehörte dem Stadtrat 42 Jahre an, Erwin Zehrer, auch verdienter ehemaliger Kreisbrandrat, 36. Wir ziehen vor diesem gewaltigen Engagement den Hut und gratulieren herzlich!

Stadtrat hebt Vorgartensatzung auf - jetzt geht's nach BauGB

Der Stadtrat hat in seiner gestrigen Sitzung die Vorgartensatzung aufgehoben. Die Rechtsgrundlage hierfür ist nicht mehr im Baugesetzbuch (BauGB) enthalten und daher war die Satzung durch den Stadtrat aufzuheben. Wie Bauamtsleiter Simon in der Sitzung erläuterte, geht es nun nach den allgemein üblichen Regelungen im Baugesetzbuch. Bauten und Anlagen in Vorgärten sind nur zulässig, wenn sie nicht den Festsetzungen eines Bebauungsplanes widersprechen oder im unbeplanten Bereich, wenn sie sich nach § 34 BauGB einfügen.

Frohe Weihnachten