Direkt zum Hauptbereich

Rathauserweiterung 


Einstimmig wurde der CSU-Antrag für einen offenen Realisierungswettbewerb für eine Rathauserweiterung im Bau- und Planungsausschuss angenommen. 

Das Bürgerbüro und auch viele andere Abteilungen der Stadtverwaltung platzen aus allen Nähten, also muss das Rathaus erweitert werden und zwar so, dass ein Besuch in der Stadtverwaltung auf möglichst kurzen Wegen machbar ist.

Bereits unter OB Bürgel wurde das sogenannte "Hartinger-Anwesen" am Karlsberg 1 als Option für mehr Büroräume von der Stadt erworben. 

Nachdem sich in den letzten 3 Jahren gezeigt hat, dass ein anderer Standort in der Altstadt für eine Erweiterung des Rathauses nicht zur Verfügung steht, hat die CSU-Fraktion im November 2015 den Antrag gestellt, einen offenen Realisierungswettbewerb für ein weiteres Amtsgebäude an der Altstadtkante auszuloben.

Eine architektonisch wertvolle Lösung auf städtischem Grund sowohl für Verbesserungen im Bestand als auch mit der Erfüllung des erforderlichen Raumprogramms in der exponierten Lage an der Altstadtkante ist auch nach Meinung des Bauausschusses eine städtebauliche Herausforderung. 

Gertrud Schmidt-Podolsky
Sprecherin der CSU-Fraktion im Bauausschuss
3. Bürgermeisterin

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bürger- und Volksentscheid: 2x knappes JA - 2x wenig Beteiligung - 2x fehlendes Interesse

Am 04. Juli 2010 haben die Bürger in Dachau über die Frage des "Ausstiegs der Stadtwerke aus den Kohlekraftwerksprojekten" in Lünen und Krefeld entschieden sowie auf Landesebene über die Frage eines umfassenden Rauchverbotes in öffentlichen Räumen und Gaststätten.
Bei beiden Fragestellungen hielt sich die überwiegende und damit schweigende Mehrheit von Bürgerinnen und Bürgern von nahezu zwei Dritteln von der Wahlurne fern. Der verblieben Rest von einem Drittel bildete sich eine Meinung und gab diese durch Einwurf in die Wahlurne kund. Ob dies ein positives Beispiel für mehr unmittelbare Demokratie ist, soll jeder selbst beurteilen: Das Ergebnis:Bürgerentscheid: Ausstieg Kohlekraftwerksbeteiligungen Lünen  und Krefeld
Volksentscheid: Effektiver Nichtraucherschutz