Direkt zum Hauptbereich

Bahnübergang am Stadtbahnhof soll umgebaut werden

Der Ausbau der Linie A nach Altomünster wirft seine Schatten voraus. im letzten Umwelt- und Verkehrsausschuss haben wir uns mit dem Thema "Umbau des Bahnübergangs" in der Freisingerstr. beschäftigt. Da die Schranke in Zukunft nicht nur 2,6 Minuten pro Stunde geschlossen ist, sondern 10,6 Minuten und weil das Verkehrsaufkommen in der Freisingerstraße in Zukunft stark steigen wird (auch wegen des MD Geländes) ist ein Umbau dringend nötig. Der Verkehr soll in Zukunft unter der Bahn durchfließen. Das Problem... Die Unterführung wird 6,5 Meter tief, was eine Schneise mitten durch die Stadt schlägt. Zusammen mit der Unterführung in der Ollenhauer Str. gäbe das eine unschöne Hügellandschaft...

Gute Ideen sind gefragt. Die Stadt wurde nun beauftragt die Planungen weiterzutreiben und auch nach neuen Lösungen zu suchen. Denn Bushaltestellen in 6,5 Meter tiefe oder ein Radweg von 6,5 Meter tiefe nach oben zum Bahnhof möchte niemand.

Wer eine gute Idee hat oder eine Unterführung kennt die eine gute Lösung auch für Dachau darstellt, bitte einfach bei der CSU melden. Wir brauchen jede gute Idee für unsere schöne Heimatstadt...

Peter Strauch

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bürger- und Volksentscheid: 2x knappes JA - 2x wenig Beteiligung - 2x fehlendes Interesse

Am 04. Juli 2010 haben die Bürger in Dachau über die Frage des "Ausstiegs der Stadtwerke aus den Kohlekraftwerksprojekten" in Lünen und Krefeld entschieden sowie auf Landesebene über die Frage eines umfassenden Rauchverbotes in öffentlichen Räumen und Gaststätten.
Bei beiden Fragestellungen hielt sich die überwiegende und damit schweigende Mehrheit von Bürgerinnen und Bürgern von nahezu zwei Dritteln von der Wahlurne fern. Der verblieben Rest von einem Drittel bildete sich eine Meinung und gab diese durch Einwurf in die Wahlurne kund. Ob dies ein positives Beispiel für mehr unmittelbare Demokratie ist, soll jeder selbst beurteilen: Das Ergebnis:Bürgerentscheid: Ausstieg Kohlekraftwerksbeteiligungen Lünen  und Krefeld
Volksentscheid: Effektiver Nichtraucherschutz