Direkt zum Hauptbereich

Wahlprogramm Stadtratswahl: BESSER AKTIV – BESSER ERHOLT


Wer schon einmal im Sommer vom Schlossberg Richtung München geschaut hat, weiß:
Dachau ist eine Stadt im Grünen.
Wer schon einmal auf der jährlichen Sportlerehrung war, weiß zudem:
Dachau ist eine Stadt mit vielen erfolgreichen Sportlern. Wer aktiv sein oder sich erholen will, findet in Dachau dafür viele Möglichkeiten. Die Entwicklung von Sport- und Erholungsflächen muss allerdings mit dem Wachstum der Stadt Schritt halten.



Deshalb will die CSU


• die Sportangebote insbesondere für Kinder und Jugendliche erweitern. Was beim Sport gelernt wird, geht weit über die körperliche Betätigung hinaus. Teamgeist, Verantwortungsgefühl und fair play sind nur einige Schlagwörter. Nicht jeder will sich dabei an einen Verein binden, sondern lieber spontan sporteln. Deshalb müssen weitere Bolzplätze geschaffen werden, die für alle offen stehen. Auch ein Sportjugendzentrum mit einem freien Angebot ohne Vereinsbindung ist eine Investition in die Zukunft unserer Stadt.


• die Sportflächen weiterentwickeln. Die beiden großen Sportvereine, ASV und TSV 1865, leisten hervorragende Arbeit für sportbegeisterte Dachauer jeden Alters. Unsere Bürger benötigen ausreichend große und zeitgemäße Sportflächen und Gebäude. Der TSV 1865 hat an seinem jetzigen Standort keine Zukunft. Die CSU unterstützt daher die Umsiedelung auf die andere Seite der Theodor-Heuss-Straße, zumal diese ohne große finanzielle Risiken für die Stadt möglich sein wird. Auch die Infrastruktur des ASV muss Schritt für Schritt weiter verbessert werden. Und der geplante Hallenbadneubau muss auf den Weg gebracht werden. Von diesen Investitionen profitieren alle Dachauer Sportler.


• die Erholungsflächen ausbauen. Wer arbeitet, muss sich auch erholen können. In Dachau laden Flüsse, Seen, Grünflächen und Spazierwege zum Verweilen ein. Diese müssen erhalten werden – aber das genügt nicht: Wo neue Gebäude entstehen, muss auch an neue Erholungsflächen gedacht werden, die diesen Namen verdienen, müssen neue naturnahe Spazierwege geschaffen werden. Damit Dachau trotz baulicher Weiterentwicklung eine Stadt im Grünen bleibt.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bürger- und Volksentscheid: 2x knappes JA - 2x wenig Beteiligung - 2x fehlendes Interesse

Am 04. Juli 2010 haben die Bürger in Dachau über die Frage des "Ausstiegs der Stadtwerke aus den Kohlekraftwerksprojekten" in Lünen und Krefeld entschieden sowie auf Landesebene über die Frage eines umfassenden Rauchverbotes in öffentlichen Räumen und Gaststätten.
Bei beiden Fragestellungen hielt sich die überwiegende und damit schweigende Mehrheit von Bürgerinnen und Bürgern von nahezu zwei Dritteln von der Wahlurne fern. Der verblieben Rest von einem Drittel bildete sich eine Meinung und gab diese durch Einwurf in die Wahlurne kund. Ob dies ein positives Beispiel für mehr unmittelbare Demokratie ist, soll jeder selbst beurteilen: Das Ergebnis:Bürgerentscheid: Ausstieg Kohlekraftwerksbeteiligungen Lünen  und Krefeld
Volksentscheid: Effektiver Nichtraucherschutz