Direkt zum Hauptbereich

CSU Wahlprogramm Kommunalwahl 16. März 2014 im Spaziergang


Der CSU Ortsverband stellt im Rahmen eines "politischen Stadtspaziergangs" am

Samstag, den 08. Februar 2014
Beginn 14 Uhr - Ende ca. 16:30 Uhr
Treffpunkt:
CSU Geschäftsstelle Apothekergasse 1 in Dachau-Altstadt

das Wahlprogramm für die Stadtratswahl vor.

Der Weg wird die Teilnehmer über die Dachauer Kulturschranne, zum Metzgerhof über den Schulhof der Klosterschule, vorbei an der ehemaligen Schlossbergbrauerei hinauf zum Schloss Dachau mit Blick über die untere Stadt Dachau führen.



An den ausgewählten Orten wird durch den bisherigen CSU Fraktionsvorsitzenden Christian Stangl sowie die bisherigen Stadtratsreferenten der CSU und Oberbürgermeister Peter Bürgel das Wahlprogramm des CSU Ortsverbandes für die Stadtratswahl erläutert werden.

Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen. Diskussion ist ausdrücklich erwünscht.

Am Ende des Stadtspaziergangs kann mit den Stadtratskandidaten der CSU noch diskutiert werden.


Im Nachgang zu dieser Veranstaltung werden wir hier im Stadtratsblog die wesentlichen Inhalte des CSU Wahlprogrammes in "verdaulichen Häppchen" darstellen und veröffentlichen.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ehre, wem Ehre gebührt: Freunek und Zehrer ausgezeichnet

Auf Antrag der CSU-Fraktion haben gestern unsere beiden langjährigen Stadträte Helmuth Freunek und Erwin Zehrer den goldenen Ehrenring der Stadt Dachau erhalten - nach der Ehrenbürgerwürde die höchste Auszeichnung der Stadt. Helmuth Freunek, der Erfinder der Dachauer Volkshochschule, gehörte dem Stadtrat 42 Jahre an, Erwin Zehrer, auch verdienter ehemaliger Kreisbrandrat, 36. Wir ziehen vor diesem gewaltigen Engagement den Hut und gratulieren herzlich!

Stadtrat hebt Vorgartensatzung auf - jetzt geht's nach BauGB

Der Stadtrat hat in seiner gestrigen Sitzung die Vorgartensatzung aufgehoben. Die Rechtsgrundlage hierfür ist nicht mehr im Baugesetzbuch (BauGB) enthalten und daher war die Satzung durch den Stadtrat aufzuheben. Wie Bauamtsleiter Simon in der Sitzung erläuterte, geht es nun nach den allgemein üblichen Regelungen im Baugesetzbuch. Bauten und Anlagen in Vorgärten sind nur zulässig, wenn sie nicht den Festsetzungen eines Bebauungsplanes widersprechen oder im unbeplanten Bereich, wenn sie sich nach § 34 BauGB einfügen.

Frohe Weihnachten