Direkt zum Hauptbereich

CSU Wahlprogramm Kommunalwahl 16. März 2014 im Spaziergang


Der CSU Ortsverband stellt im Rahmen eines "politischen Stadtspaziergangs" am

Samstag, den 08. Februar 2014
Beginn 14 Uhr - Ende ca. 16:30 Uhr
Treffpunkt:
CSU Geschäftsstelle Apothekergasse 1 in Dachau-Altstadt

das Wahlprogramm für die Stadtratswahl vor.

Der Weg wird die Teilnehmer über die Dachauer Kulturschranne, zum Metzgerhof über den Schulhof der Klosterschule, vorbei an der ehemaligen Schlossbergbrauerei hinauf zum Schloss Dachau mit Blick über die untere Stadt Dachau führen.



An den ausgewählten Orten wird durch den bisherigen CSU Fraktionsvorsitzenden Christian Stangl sowie die bisherigen Stadtratsreferenten der CSU und Oberbürgermeister Peter Bürgel das Wahlprogramm des CSU Ortsverbandes für die Stadtratswahl erläutert werden.

Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen. Diskussion ist ausdrücklich erwünscht.

Am Ende des Stadtspaziergangs kann mit den Stadtratskandidaten der CSU noch diskutiert werden.


Im Nachgang zu dieser Veranstaltung werden wir hier im Stadtratsblog die wesentlichen Inhalte des CSU Wahlprogrammes in "verdaulichen Häppchen" darstellen und veröffentlichen.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bürger- und Volksentscheid: 2x knappes JA - 2x wenig Beteiligung - 2x fehlendes Interesse

Am 04. Juli 2010 haben die Bürger in Dachau über die Frage des "Ausstiegs der Stadtwerke aus den Kohlekraftwerksprojekten" in Lünen und Krefeld entschieden sowie auf Landesebene über die Frage eines umfassenden Rauchverbotes in öffentlichen Räumen und Gaststätten.
Bei beiden Fragestellungen hielt sich die überwiegende und damit schweigende Mehrheit von Bürgerinnen und Bürgern von nahezu zwei Dritteln von der Wahlurne fern. Der verblieben Rest von einem Drittel bildete sich eine Meinung und gab diese durch Einwurf in die Wahlurne kund. Ob dies ein positives Beispiel für mehr unmittelbare Demokratie ist, soll jeder selbst beurteilen: Das Ergebnis:Bürgerentscheid: Ausstieg Kohlekraftwerksbeteiligungen Lünen  und Krefeld
Volksentscheid: Effektiver Nichtraucherschutz